Hessenpunkte rot
Infokorb

Mit dem Infokorb können einzelne Artikel gezielt gesammelt werden. Die Daten werden im PDF-Format in den Infokorb gelegt und können anschließend gespeichert und gedruckt werden.

Artikel hinzufügen Artikel hinzufügen
Artikel entfernen Artikel entfernen

Dr. Tim Springer wird hessischer Regionalsieger in der "European Satellite Navigation Competition (ESNC) 2009" und Gewinner des ESA Spezialpreises

Dr. Springer überzeugte sowohl die hessische Expertenjury als auch die Juroren des Innovationspreises der Europäischen Weltraumbehörde ESA im Rahmen des sechsten ESNC, des Ideenwettbewerbs zu innovativen Anwendungen und Technologien rund um das europäische Satellitennavigationssystem Galileo.

Im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit am Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC hat Dr. Tim Springer eine Software entwickelt, welche die Positionsbestimmung mittels Methoden der Satellitennavigation mit Genauigkeiten im Millimeterbereich ermöglicht. So nutzen Satelliten heutzutage GPS- und zukünftig Galileo-Empfänger, um ihre eigene Position zu bestimmen. Mit der entwickelten Software gelingt dies mit einer Genauigkeit von bis zu 2 cm. Damit werden wiederum Dienste, die diese Satelliten uns zur Verfügung stellen, genauer und zuverlässiger, beispielsweise die Erdbeobachtung zum besseren Verständnis und der Vorhersage von Naturkatastrophen.

Mit seiner Firma PosiTim macht Dr. Springer dieses Verfahren nun für eine breite Palette möglicher kommerzieller Anwendungen nutzbar. Dienstleister im Bereich Satellitennavigation werden mit dieser Technologie in die Lage versetzt, ihren Kunden hochgenaue Positionsbestimmung in Echtzeit anzubieten. Damit schließt Dr. Springer eine Marktlücke und reduziert drastisch den Aufwand, der bislang kundenseitig für Positionierung mit derartigen Genauigkeiten betrieben werden musste.

Neben der hochgenauen Positionsbestimmung von Schiffen und Plattformen in der maritimen Öl- und Gasindustrie ist diese Technologie beispielsweise auch für seismische Warnsysteme vor Erdbeben interessant. Hier sind Verschiebungen der Erdkruste im mm-Bereich zu bestimmen. Bemerkenswert ist neben der unmittelbaren Marktnähe, dass Dr. Springer bereits erste Kunden akquirieren konnte. Dies überzeugte auch die insgesamt 9 Mitglieder der hessischen Jury aus Industrie und Forschung. Dr. Springer verkörpert mit den innovativen Produkten und Dienstleistungen seines Unternehmens PosiTim ein hervorragendes Beispiel für gelungenen Technologietransfer aus der Raumfahrt. Dies würdigte auch die ESA mit der Vergabe des diesjährigen Innovationspreises im Rahmen des ESNC 2009 an Herrn Springer. Ziel des Preises ist es, die beste Idee zeitnah am Markt zu etablieren - mit technischer und finanzieller Unterstützung des Technologietransferprogramms der ESA. Und die Voraussetzungen dazu sind bei dem Preisträger ideal erfüllt. Seine Idee eröffnet der Nutzung von Satellitennavigation für irdische weltraumfremde Anwendungen neue Horizonte im Hinblick auf die Genauigkeit und den damit verbundenen Anwendungspotenzialen.

Dr. Springer wird sich mit seinem Unternehmen am cesah, dem Centrum für Satellitennavigation Hessen, ansiedeln.

Artikel dem Infokorb hinzufügen