Hessenpunkte rot
Infokorb

Mit dem Infokorb können einzelne Artikel gezielt gesammelt werden. Die Daten werden im PDF-Format in den Infokorb gelegt und können anschließend gespeichert und gedruckt werden.

Artikel hinzufügen Artikel hinzufügen
Artikel entfernen Artikel entfernen

Gefahren im Web 2.0

Das Web 2.0 brachte dem Internet eine Vielzahl an Veränderungen. Insbesondere wurde das weltweite Netz interaktiver, der Nutzer immer mehr in die Angebote mit einbezogen – auch in die Erstellung von Inhalten. Aber diese Entwicklung brachte auch einige Sicherheitsrisiken mit sich.
 
Business- und Social-Networks
Jeder Internetnutzer kennt die großen Business Netzwerke wie XING oder LinkedIn und die sozialen Netzwerke wie MySpace, StayFriends, StudiVZ, Facebook, wer kennt wen oder yasni. Mögliche Ziele bei einer Teilnahme sind insb. Kontaktaufnahme zu Gleichgesinnten, Recherche nach anderen Personen, Anbahnung von gemeinsamen Aktivitäten sowie die Profilierung und Mitgliedergewinnung. Die Netzwerke funktionieren alle ähnlich: Nutzer legen Profile an und geben freiwillig Daten von sich preis, damit andere mit ihnen in Kontakt treten können (bspw. Kommunikationsdaten, Informationen zu persönlichen Interessen und Hobbys, Bilder, aber auch Informationen zum Unternehmen). Hier setzen auch schon die Sicherheitsrisiken an.

Die Veröffentlichung von persönlichen oder internen Daten erfolgt oft leichtfertig. Nachträgliche Löschung der Daten ist oft kaum möglich (das Internet vergisst nichts). Überlegen Sie sich also genau, was Sie von sich veröffentlichen wollen. Die von Ihnen eingegebenen Daten können von Dritten verknüpft werden um Strukturen nachzuvollziehen. Dabei gilt: Je mehr Daten man ins Netz stellt, umso detaillierter wird das Bild. Prüfen Sie daher genau, wo die Daten gespeichert werden und wer potenziellen Zugriff auf die Daten hat (nur Netzwerk-Mitglieder oder alle Internet-Nutzer). Stellen Sie für Ihre Mitarbeiter Regeln auf, welche Informationen über das Unternehmen im Internet veröffentlicht werden dürfen. Koordinieren Sie diese Aufgabe  evtl. in einer Abteilung, auch wegen der einheitlichen Darstellung. 
 
Ein weiteres Problem ist der Identitätsdiebstahl - eine Person kann sich für eine andere Person ausgeben und durch diese Handlung Schaden anrichten. Nutzen Sie Möglichkeit zu prüfen wer sich tatsächlich hinter einem Profil verbirgt, bspw. durch geschicktes Befragen der Person, Auskunft beim Betreiber o.ä. Ebenfalls ungünstig könnten falsche Treffer oder falsche bzw. ungünstige Informationen im Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen, Ihrer Person oder Ihrem Produkt sein. Tipps in diesem Zusammenhang sind:
- Googeln Sie regelmäßig nach Ihrem Namen und schauen Sie regelmäßig in den großen Netzwerken und  Personensuchmaschinen nach
- Nehmen Sie Kontakt mit dem Betreiber auf
- Suchen Sie Rechtsberatung bei strafbaren Inhalten
- Versuchen Sie falsche Beiträge in den Trefferlisten zu verdrängen

 

Risiken beim Betrieb eines Forums oder Blogs und mögliche Maßnahmen
Foren und Blogs sind geeignete Werkzeuge um sich über ein bestimmtes Thema auszutauschen. Für ein Unternehmen ist es evtl. sinnvoll ein Forum zu einem neuen Produkt einzurichten, um Erfahrungen der Nutzer zu diesem Produkt in Erfahrung zu bringen.

Der Betrieb eines Forums oder Blogs kann aber auch Risiken mit sich bringen. Ein Problem kann bspw. durch falsche oder rechtswidrige Beiträge der Nutzer entstehen, egal ob dies absichtlich oder versehentlich geschehen ist. Klären Sie daher rechtliche Aspekte wie bspw. Haftungsfragen vor der Inbetriebnahme des Forums. Gleiches gilt für technische Sicherheitsfragen des Forums (bspw. Schutz vor Hacker-Angriffen).

Wenn man ein Forum oder einen Blog betreibt besteht immer die Gefahr des Kontrollverlusts. Um hier vorzusorgen stellen Sie Regeln auf, wer welche Beiträge zu welchen Themen einstellen darf und ob anonyme Beiträge zugelassen sind. Aber: Bei nicht anonymen Beiträgen könnten Nutzerprofile gefälscht sein. Stellen Sie darüber hinaus jemanden ab (bspw. einen Moderator), der sich um den Betrieb kümmert und kontrolliert.

Nicht genutzte Foren oder Blogs werfen ein negatives Bild auf den Betreiber. Denken Sie immer daran, dass der Betrieb eines Forums wie auch der Betrieb eines Blogs unterhalten werden muss und damit Geld kostet. Und schauen Sie auch regelmäßig, was über Sie in anderen Blogs und Foren geschrieben wird.

 

Artikel dem Infokorb hinzufügen
  verwandte Themen