Hessenpunkte rot
Infokorb

Mit dem Infokorb können einzelne Artikel gezielt gesammelt werden. Die Daten werden im PDF-Format in den Infokorb gelegt und können anschließend gespeichert und gedruckt werden.

Artikel hinzufügen Artikel hinzufügen
Artikel entfernen Artikel entfernen

Hessischer Innovationskongress am 6. Dezember 2017

Wie innovativ ist das Technologieland Hessen? Wo stehen wir und wo geht die Reise hin?

Start-Datum: Mittwoch, 06. Dezember 2017
End-Datum: Mittwoch, 06. Dezember 2017

Ort: Frankfurt am Main
PLZ: 60327
Location: Kap Europa
Straße: Osloer Straße 5
Ansprechpartner: Frau Reisenauer Dolores
Funktion: Projektmanagerin
E-Mail: Dolores.Reisenauer@htai.de
Veranstalter :Technologieland Hessen

In drei Tracks Vernetzt, Zukunft, Gestalten – gemäß der Markenstrategie des in 2017 neu definierten Technologielandes Hessen informieren und diskutieren Wirtschafts- und Technologie-Experten mit Zukunftsanalysten, u.a. Matthias Horx vom Zukunftsinstitut über die heimische Innovationskultur. Eröffnet und begrüßt wird die Veranstaltung vom Hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.

Andere Sichten auf das Innovieren liefern Referenten wie zum Beispiel Daniel Putsche von den Frankfurter Fuckup Nights mit seinem Vortrag „die Rolle des Scheiterns auf dem Weg zur Innovation“, der damit aufzeigt, dass man nicht nur von Best Practice lernt, sondern viel mehr von Worst Practice – einer neuen Akzeptanz hin zur Fehlerkultur. Hessische Großunternehmen stellen sich im Podium unternehmerischen Fragen der Moderatorin Astrid Frohloff (bekannt aus der ARD Sendung Kontraste) zu ihrem Weg in ein erfolgreiches Innovationsmanagement.

Neben den drei Tracks wird es auch eine vielfältige, bunte und lebendige Ausstellung hessischer technologiebasierter Innovationen geben. Die Möglichkeit sich Mut & Know How zum Innovieren oder Gründen zu holen, gibt es im Coaching Café und im Partnering. Der Speakers Corner lädt ein zu kurzen Impulsvorträgen von hessischen Querdenkern und kreativen Visionären.

Erstmalig wurde eine Medienpartnerschaft für den Innovationskongress mit dem Magazin für Startups und junge Unternehmer vereinbart.

Das Magazin hat sich 2011 zur Aufgabe gemacht das unternehmerischem Denken und Handeln und die Weiterentwicklung der Gründerkultur in Deutschland in allen Teilen der Gesellschaft zu fördern. www.startingup.de

Außerdem bietet das Magazin eine Online Beratungsplattform an, die jeden Gründungsinteressierten bei der Realisierung seines Projektes auf einfachste Weise unterstützt: www.gruenderberater.de
(passt sich an das individuelle Vorhaben des Gründers an und unterstützt durch nutzwerte Tools, wie z.B. eine kostenlose Förder- und Finanzierungssuchmaschine)

Das vollständige Programm wird in Kürze veröffentlicht.



Karte wird geladen…