Hessenpunkte rot
Infokorb

Mit dem Infokorb können einzelne Artikel gezielt gesammelt werden. Die Daten werden im PDF-Format in den Infokorb gelegt und können anschließend gespeichert und gedruckt werden.

Artikel hinzufügen Artikel hinzufügen
Artikel entfernen Artikel entfernen

Ansprechpartner

Matthias Donath
Dr. Matthias Donath

Schwerpunkt
Software


Telefon: 0611 95017-8963

via E-Mail kontaktieren

Mobile Health Forum 2014 [Hessen-IT]

Mobile Consumer-Technologien wandeln den Gesundheitsmarkt

Start-Datum: Dienstag, 22. Juli 2014 - 10:00 Uhr
End-Datum: Dienstag, 22. Juli 2014 - 18:00 Uhr

Ort: Frankfurt am Main
PLZ: 60313
Location: IHK Frankfurt
Straße: Börsenplatz 4
Ansprechpartner: Herr Dr. Matthias Donath
Funktion: Projektmanager Hessen-IT, Hessen Trade & Invest GmbH
Telefon: 0611 95017-8963
Telefax: 0611 95017-58963
E-Mail: matthias.donath@htai.de
Veranstalter :Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie IHK Innovationsberatung Hessen in Kooperation mit der Hessen Trade & Invest GmbH

Mobile Informations- und Kommunikationstechnologien eröffnen neuartige Chancen im Gesundheitsmarkt. Bürgerinnen und Bürger können ihre Gesundheit umfänglicher selbst in die Hand nehmen und intelligenter fördern, gerade auch in einer Gesellschaft im demografischen Wandel. Das Gesundheitssystem kann effizienter, qualitativ besser und kostensparender gestaltet werden und zugleich bieten sich erhebliche Potenziale für die IKT- und Medizintechnik-Wirtschaft – nicht nur für große, sondern auch für mittlere, kleine, Kleinst-Unternehmen und StartUps.

 

In den letzten Jahren ist der Markt für mobile Softwareapplikationen rasant gewachsen. Der Umsatz mit Apps steigt 2014 in Deutschland gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich um rund ein Drittel auf 717 Millionen Euro, die Zahl der Downloads hat sich in drei Jahren mehr als verdreifacht. Das Datenvolumen im Mobilfunk ist von 2012 auf 2013 unerwartet um über 70 Prozent gestiegen.



Diese mobilen Konsumenten-Technologien entwickeln nun das Potenzial, den Gesundheitsmarkt „bottom up“ digital zu transformieren – perspektivisch ein Milliardenmarkt. Immer häufiger werden mobile Geräte und medizinische Applikationen (Apps) von Krankenhäusern, Arztpraxen und nicht zuletzt Patienten genutzt.



Welche Chancen ergeben sich aus dem mobilen Gesundheitsmarkt für den IT- und Medizintechnik-Sektor? Wie kann insbesondere der Mittelstand davon profitieren? Welche technischen Lösungen gibt es schon und wo ist besonders großes Zukunfspotenzial? Welche regulatorischen Herausforderungen gilt es zu meistern?



Im Rahmen von Impulsvorträgen, Best Practices-Präsentationen und einer Expertendiskussion erhalten Sie Antworten auf diese und weitere Fragen. Die Teilnahmegebühr beträgt 95 Euro, für StudentInnen ist der Eintritt frei. 

Das Prgramm und eine Anmeldmöglichkeit finden Sie unter www.mobilehealthforum.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


  

Einige Fakten (Quelle: Europäische Kommission, 10. April 2014)

  • Auf verschiedenen Plattformen gibt es zur Zeit rund 100.000 mHealth-Apps.
  • Die 20 am weitesten verbreiteten Sport-, Fitness- und Gesundheits-Apps sind weltweit schon 231 Millionen Mal heruntergeladen worden.
  • Bis 2017 werden 3,4 Milliarden Menschen weltweit ein Smartphone besitzen, jeder zweite von ihnen wird mHealth-Apps verwenden.
  • Bei voller Ausschöpfung ihres Potenzials könnten Mobile-Health-Dienste Kosteninsparungen im Gesundheitswesen in Höhe von 99 Milliarden Euro    bewirken.


Ziele der Veranstaltung

  • Chancen von Mobile Health für Wirtschaft und Gesellschaft aufzeigen
  • Einstiegsmöglichkeiten und -hinweise für KMU vermitteln
  • Erfolgsbeispiele präsentieren
  • Hindernisse und Hemmnisse diskutieren und hierfür Lösungsansätze andenken
  • Hessischen Akteuren Impulse geben und sie vernetzen

 



Karte wird geladen…

Das könnte Sie auch interessieren: